ARBEITSSICHERHEIT,
PROZESSSICHERHEIT
UND UMWELTSCHUTZ

Was wir als Lohnhersteller für
unsere Kunden tun und wie wir
es tun

Unsere Mitarbeiter
können sich auf
uns verlassen,

genauso wie unsere Nachbarn, Zulieferer, Kunden und die Konsumenten unserer Wirkstoffe und Arzneimittel.

Außerdem setzen wir alles daran, unsere Umwelt zu schützen – direkt in unserem Umfeld und überall da, wo unsere Art zu arbeiten Auswirkungen haben könnte.


Sven Stirnweiß, Chemielaborant

Wir leben hier alle in dem Bewusstsein,

dass unsere Gesundheit und die unserer Kollegen und unserer Umwelt von uns selbst abhängt; es ist ein ständiger Prozess und daran sind wir bei Excella alle beteiligt.

Lorem ipsum dolor sunt

So schützen wir
unsere Kollegen

  • Regelmäßig messen wir beispielsweise den Geräuschpegel – an den unterschiedlichsten Orten
    im Werk.

    In der Produktion etwa gibt es bestimmte Arten von Lärm. Den Gehörschutz für die Mitarbeiter passen wir dann speziell an die Art der Geräusche an.

  • Die Menschen sind natürlich unterschiedlich groß.

    Wenn wir neue Maschinen kaufen oder bauen, beziehen wir daher die Kollegen, die sie bedienen, von Anfang an mit ein. Zum Beispiel bauen wir die Anlage dann aus Pappkarton nach und die Kollegen testen daran, ob sie gut zurechtkommen. Wenn nicht, passen wir die Anlage an.

  • Und vieles weitere mehr.


Sven Stirnweiß, Chemielaborant

Auch unsere Nachbarn sollen in Ruhe leben.

Daher haben wir unsere Kühlanlagen
speziell auf Geräuscharmut getrimmt.

So schützen wir
unsere Umwelt

  • Wir feilen ständig an unseren Prozessen, um sie so energieeffizient wie möglich zu gestalten.

    So verbrauchen wir weniger Lösemittel, Ausgangsstoffe und natürlich auch weniger Energie.

  • Bei allen Entwicklungen prüfen wir immer,

    ob wir als Lösungsmittel auf Green Solvents
    zurückgreifen können.

  • Wir haben eine ausgeklügelten Hausleittechnik,

    Entstauber, Abluftwäscher und einiges mehr.

  • Wir arbeiten nach HAZOP – einem Gefährdungsanalyseverfahren, das von der amerikanischen und äußerst strengen FDA Gesundheitsbehörde empfohlen wird.

    Es ist ein Prozess für die Prognose von Störungen, dass Auffinden der Ursache, das Abschätzen der Auswirkungen und das Entwickeln von Gegenmaßnahmen.

  • Unser Team für Energieeinsparung arbeitet ständig an neuen Lösungen.

    Unsere komplette Beleuchtung haben wir
    beispielsweise auf LED umgestellt.

  • Wir haben auch ein eigenes Team für Prozesssicherheit und Umweltschutz.

    Zuletzt hat es für die Begrünung unserer Dächer gesorgt.

  • Wir nutzen externe Partner wie Safebridge,

    uns auch mit der Sicht von außen überprüfen zu lassen.

So sorgen wir für die Sicherheit
unserer Prozesse

  • Unsere analytische und chemische und Entwicklung sind eng miteinander verzahnt.

    Gerade in der analytischen Entwicklung sind wir sehr gut ausgerüstet. So stellen wir bereits bei der Verfahrensentwicklung sicher, dass unsere Anlagen zu den Anforderungen passen, die an sie gestellt werden.

  • Prozesssicherheitsuntersuchungen führen wir hier bei uns vor Ort durch.

    Alle Methoden zur Strukturaufklärung und zu Untersuchungen der Qualität stehen uns hier zur Verfügung: von NMR über Massenspektrometrie bis zu Röntgendifraktometrie. Diese Geräte sind GMP-nah qualifiziert.

  • Wir haben wir hier die Möglichkeit, Design of Experiment Studien durchzuführen

    und diese in automatisierten Reaktoren abzubilden


Sven Stirnweiß, Chemielaborant

Was wir in Sachen Arbeitssicherheit und Umweltschutz von uns selbst verlangen,

erwarten wir auch von unseren Zulieferern und Kunden.

Unsere Lieferkette

Wir beraten und betreuen unsere Kunden bei der Verwendung, Verwertung und Entsorgung unserer Produkte. Und wir erwarten von unseren Lieferanten und Dienstleistern, dass sie die Vorgaben und Standards im Arbeits-, Gesundheitsund Umweltschutz einhalten.

Insbesondere die Einhaltung der Menschenrechte und die internationalen Standards gegen Korruption und für faire Arbeitsbedingungen liegen uns am Herzen.

Transparenz ist gerade in unserem Business wichtig.

Hin und wieder veranstalten wir einen Tag der offenen Tür.
Oder wir nutzen Gelegenheiten wie die Einweihung neuer Gebäude, um unser Umfeld zu informieren.

So haben wir zuletzt Landräte, die Nachbarschaft und auch Behörden eingeladen, als unser neues Labor für die Pharma- Qualitätskontrolle fertiggestellt war.


Dr. Gerhard Nößner, Leiter der Chemischen Verfahrensentwicklung

Sven Stirnweiß, Chemielaborant

Das mögen unsere Mitarbeiter sehr.

Zusätzlich zu den Schutzmaßnahmen sind wir übrigens auch präventiv unterwegs. Unser Sportangebot nutzen die Kollegen ausgiebig – von Yoga bis Fußball ist einiges geboten, und das auch durchaus auf Wunsch. Und besonders lieben viele, dass zweimal die Woche ein Masseur vorbeikommt!

Zum Download

Listen
Zertifikate
Erklaerungen

Das könnte sie
auch interessieren

QUALITÄTSKONTROLLE
PHARMAZEUTISCHER
WIRKSTOFFE

Wir unterstützen unsere
drei Produktionsteams, vor allem
mit On Time Analytics.

mehr lesen

QUALITÄTSKONTROLLE
IM BEREICH
ARZNEIMITTEL

Von der Wirkstoffentwicklung
bis zur Bulk-Verpackung

mehr lesen

Über uns

TODO TODO TODOVon der Wirkstoffentwicklung
bis zur Bulk-Verpackung

mehr lesen